Reformzeit

 

Einander inspirieren. Vernetzen. Gemeinsam unterwegs sein.

Für junge Pioniergeister – Kirchengestalter*innen ebenso wie „mitten in der Kirche Suchende“.
24 Std. zum Austauschen, Vernetzen, einander Inspirieren und gemeinsam gestalten. Wie verorte ich mich in der Kirche? Was bringe ich mit an Fragen? Was brauche ich, um meinen Platz zu finden? Wen gibt es eigentlich noch mit ähnlichen Erfahrungen und Fragen? Wir erleben zusammen und probieren aus. Wir teilen Geschichten und Fragen. Wir schenken uns gegenseitig Zeit. Jede*r bringt mit, was sie*ihn beschäftigt, teilt Ideen, Experimente und erste Schritte.

Zweimal im Jahr findet die Reformzeit mit unterschiedlichen Menschen zu verschiedenen Fokusthemen (digital) statt. Im Herbst ist das Fokus-Thema „Spiritualität“: Wo findest du eigentlich geistlich Heimat, was inspiriert und trägt dich, wie gestaltest und erlebst du Spiritualität? Im Frühjahr steht das Thema „Kontext“ im Mittelpunkt. Was würdest Du in der Kirche gern einmal ausprobieren? Welche Person in deinem Umfeld fordert Dich am meisten zum Umdenken heraus? Wie erlebst du die Menschen in deiner Stadt?

Ein Einblick:

Die erste Reformzeit zum Thema Spiritualität war im Herbst 2020: Freitag und Samstagabend ein Treffen im „Zoom-Wohnzimmer“ ohne großes Programm zum Austauschen und Vernetzen. Dazwischen verschiedene virtuelle „Erlebnis-Slots“- gestaltet von ganz unterschiedlichen Pionier*innen und Suchenden. Wir haben über unsere Sehnsucht nach Heimat gesprochen, Abendmahl gefeiert, christliches Yoga und Straßenexerzitien erlebt und so viel mehr.

Im Frühjahr 2021 haben wir uns dem Thema „Kontext“ genährt. Als Gast war Simon Brechbühler von Kirche urban aus Zürich da und hat uns mitgenommen in seinen Kontext. Mit Design Sprints Methoden haben wir uns neue Ideen ausgedacht und abschließend auf Gather.Town ausprobiert.

Wie es weitergeht und wie du dabei sein kannst:

Und weil die ersten beiden Reformzeiten so motivierend und inspirierend waren, werden voraussichtlich weitere (virtuelle) Reformzeiten stattfinden. Nächste Termine stehen aktuell noch nicht fest. Wenn du dabei sein willst, Fragen hast oder keine Infos verpassen möchtest, melde dich gerne bei Johanna Kalinna.